Über mich

Mein Name ist Hendrik Theemann und ich bin 48 Jahre alt. Ich bin aufgewachsen in Schleswig-Holstein und wohne seit 20 Jahren mit meiner Familie in Jever.

Verheiratet bin ich seit über 20 Jahren mit meiner Frau Angelika und wir haben zusammen 6 Kinder. Neben der Familie sind Handball und Wandern meine Hobbys.

Ich bin Berufssoldat und bei der Marine im Dienstgrad eines Fregattenkapitäns tätig. Studiert habe ich Elektrotechnik und habe als Soldat in meinen Verwendungen Einsatzerfahrungen im internationalen Umfeld sammeln können und war fachlich mit den Bereichen Energieversorgung, Rüstung/Nutzung, Softwareentwicklung und IT-Servicemanagement konfrontiert. Dabei habe ich mich immer mit komplexen Systemen unterschiedlichster Art auseinandergesetzt.

Wir leben in einem tollen Land, vielleicht im besten Land der Welt. Ich befürchte, dass das aber nicht so bleiben wird. Die derzeitige Regierung hat „Anti-Reform-Maßnahmen“ (z. B. Rente mit 63, Mütterrente, Mindestlohn) durchgeführt, anstatt unsere Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Einige Parteien fördern ein Anspruchsdenken bei der Bevölkerung, anstatt zur privaten Vorsorge zu motivieren. Ich bin sehr enttäuscht von dieser Regierung und mache mir sorgen um die Zukunft meiner Kinder und meines Enkels. Die Herausforderungen unserer Zeit sind z. B. die gesellschaftlichen Konsequenzen durch die Bevölkerungsentwicklung, die ungesteuerte Zuwanderung oder durch die von der Regierung nicht verstandene Digitalisierung. Wenn wir den geschilderten Herausforderungen nicht angemessen begegnen, gefährden wir die Chancen der folgenden Generationen. Wir müssen zum Beispiel eine hohe Jugendarbeitslosigkeit und damit verbundene Perspektivlosigkeit, wie in einigen Mittelmeerländern, unbedingt vermeiden.

Wir müssen jetzt endlich damit anfangen, die großen Herausforderungen unserer Zeit anzupacken. Dazu will und muss ich meinen Beitrag leisten und darum stehe ich hier, dass bin ich unserer Gesellschaft, die mir bisher viel gegeben hat, meinen Kindern und meinem Enkel schuldig.